Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

Dr. Claudia Kuretsidis-Haider


 
Kontakt
Wipplingerstraße 6-8
1010 Wien (AT)

http://www.nachkriegsjustiz.at

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=569

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Zentrale österreichische Forschungsstelle Nachkriegsjustiz
Abteilung/Institut
Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
Derzeitige Position(en)
Wissenschaftliche Ko-Leiterin


 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
Monographien:

*) "Das Volk sitzt zu Gericht". Österreichische Justiz und NS-Verbrechen am Beispiel der Engerau-Prozesse 1945-1954, Wien-Innsbruck-Bozen 2006

*) Vermögensentzug bei politisch verfolgten Personen. Eine Untersuchung am Beispiel jener 304 Prozesse, in denen der nationalsozialistische Volksgerichtshof (VGH) oder das Oberlandesgericht (OLG) Wien die "Einziehung von Tatwerkzeugen" verfügten (Veröffentlichungen der Österreichischen Historikerkommission, Band 24), Wien-München 2004 (gemeinsam mit Andrea Steffek)

*) Verbrechen an ungarisch-jüdischen Zwangsarbeitern vor Gericht. Die Engerau-Prozesse vor dem Hintergrund der justiziellen "Vergangenheitsbewältigung" in Österreich (1945-1955), phil. Diss. Wien 2003

*) Die Nachkriegsjustiz als nicht-bürokratische Form der Entnazifizierung: Österreichische Justizakten im europäischen Vergleich. Überlegungen zum strafprozessualen Entstehungszusammenhang und zu den Verwertungsmöglichkeiten für die historische Forschung, Wien 1995 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)

*) Die Verfahren vor dem Volksgericht Wien (1945-1955) als Geschichtsquelle. Projektbeschreibung, Wien 1993 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)
Wichtige Artikel
*) "Ordnung machen im eigenen Haus". Die Verbrechen von Engerau vor Gericht - der größte österreichische Prozess wegen nationalsozialistischer Gewaltverbrechen an ungarisch-jüdischen Zwangsarbeitern, in: Nachkriegsjustiz und NS-Verbrechen, Zeitgeschichte, 34. Jg., November/Dezember 2007, Heft 6, S. 323-336

*) Österreichische Prozesse zu Verbrechen in Konzentrations- und Vernichtungslagern, in: Ludwig Eiber / Robert Sigl (Hrsg.), Dachauer Prozesse. NS-Verbrechen vor amerikanischen Militärgerichten in Dachau 1945-1948 (Dachauer Symposien zur Zeitgeschichte Bd. 7), Göttingen 2007, S. 237-271

*) Die Zentrale österreichische Forschungsstelle Nachkriegsjustiz und die Dokumentation von NS-Verbrechen - von elektronischen Findhilfsmitteln in Wien zu einem Handbuch europäischer Nachkriegsprozesse, in: Henning Radtke / Dieter Rössner / Theo Schiller / Wolfgang Form (Hrsg.), Historische Dimensionen von Kriegsverbrecherprozessen nach dem Zweiten Weltkrieg, Baden-Baden 2007, S. 195-203

*) Zur justiziellen Ahndung von NS-Verbrechen in Europa abseits der alliierten Prozesse - Ein Überblick, in: Halbrainer/Kuretsidis-Haider (Hrsg.), Kriegsverbrechen, NS-Gewaltverbrechen und die europäische Strafjustiz, a. a. O., S. 85-102

*) Legionäre, DenunziantInnen, Illegale. Die Tätigkeit des Volksgerichts Linz, in: Halbrainer/Kuretsidis-Haider (Hrsg.), Kriegsverbrechen, NS-Gewaltverbrechen und die europäische Strafjustiz, a. a. O., S. 251-269 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)

*)KZ-Prozesse in Österreich - ein Überblick, in: Justiz und Erinnerung (hrsg. v. Verein zur Förderung justizgeschichtlicher Forschungen und v. Verein zur Erforschung nationalsozialistischer Gewaltverbrechen und ihrer Aufarbeitung), Nr. 12/Dezember 2006, S. 14-21

*) "Meine Kinder müssen noch immer auf Matratzen schlafen, die ich vom Mist herausgezogen habe". Streiflichter zur österreichischen Befürsorgungs- und Entschädigungspraxis bei politisch verfolgten Frauen, in: Verena Pawlowsky / Harald Wendelin (Hrsg.), Ausgeschlossen und entrechtet (Raub und Rückgabe - Österreich von 1938 bis heute Bd. 4), Wien 2006, S. 77-93

*) "Im Namen der Republik". Der erste Prozess wegen nationalsozialistischer Gewaltverbrechen an ungarisch-jüdischen Zwangsarbeitern in Österreich, in: DAVID. Jüdische Kulturzeitschrift, 19. Jg., Nr. 69, Juni 2006, S. 24-26

*) NS-Verbrechen vor österreichischen und bundesdeutschen Gerichten. Eine bilanzierende Betrachtung, in: Thomas Albrich/Winfried Garscha/Martin Polaschek (Hrsg.), "Holocaust und Kriegsverbrechen vor Gericht - Der Fall Österreich", Wien-Innsbruck-Bozen 2006, S. 329-352

*) Nationalsozialistische Verbrechen vor Gericht. Eine Einführung, in: Thomas Albrich/Winfried Garscha/Martin Polaschek (Hrsg.), "Holocaust und Kriegsverbrechen vor Gericht - Der Fall Österreich", Innsbruck 2006, S. 11-25 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)

*) Gedächtnislandschaften in Niederösterreich, in: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Hrsg.), Jahrbuch 2006, Wien 2006, S. 48-65

*) Vor 60 Jahren. Im Namen der Republik. Der erste Prozess wegen nationalsozialistischer Gewaltverbrechen an ungarisch-jüdischen Zwangsarbeitern in Österreich. Hintergründe und Wirkungsgeschichte, in: Justiz und Erinnerung, Nr. 11/Dezember 2005, S. 10-13

*) "Denn man soll aus Auschwitz Lehren ziehen": Überlegungen zum Projekt "Auschwitzausstellung in Wien", in: Justiz und Erinnerung, Nr. 10/Mai 2005, S. 25 ff. (

*) "Im Namen der Republik". Die Ahndung von NS-Verbrechen in Österreich, in: Jahrbuch für Forschungen zur Geschichte der Arbeiterbewegung 2005/II (hrsg. v. Förderverein für Forschungen zur Geschichte der Arbeiterbewegung), Berlin 2005, S. 22-40

*) Gender-Aspekte bei der strafrechtlichen Verfolgung und der Perzeption von Kriegs- und Humanitätsverbrechen. Deutsche und österreichische Diskurse, in: Justiz und Erinnerung, Nr. 9/Dezember 2004, S. 1-8

*) "Traurige Helden der inneren Front". Die Linzer Tagespresse und die Anfänge der gerichtlichen Ahndung von NS-Verbrechen in Oberösterreich 1945/46, in: Stadtarchiv und Stadtgeschichte. Forschungen und Innovationen. Festschrift für Fritz Mayerhofer (hrsg. v. Archiv der Stadt Linz), Linz 2004, S. 561-581 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)

*) Die Engerau-Prozesse vor dem Wiener Volksgericht (1945-1954). Hintergründe - Geschichte - Auswirkungen. Ein Beitrag zur Nachkriegsgeschichte Wiens, in: Wiener Geschichtsblätter, 59. Jg., Heft 2, Wien 2004, S. 89-114

*) Volksgerichtsbarkeit und Entnazifizierung in Österreich, in: Entnazifizierung im regionalen Vergleich (hrsg. v. Walter Schuster/Wolfgang Weber), Linz 2004, S. 563-601

*) "Persönliche Schuld ist faktisch keine vorhanden" - Innenminister Oskar Helmer und die Begnadigung von verurteilten NS-Tätern, in: Justiz und Erinnerung, Nr. 8/November 2004, S. 1-6

*) Der Export der "Rüter-Kategorien". Eine Zwischenbilanz der Erfassung und Analyse der österreichischen Gerichtsverfahren wegen nationalsozialistischer Gewaltverbrechen, in: Dick de Mildt (Hrsg.), Staatsverbrechen vor Gericht. Festschrift für Christiaan Frederik Rüter zum 65. Geburtstag, Amsterdam 2003, S. 73-117 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)

*) Die von der Moskauer Konferenz am 1943 verabschiedete "Erklärung über die Verantwortlichkeit der Hitleranhänger für begangene Gräueltaten". Genese, Kontext, Auswirkungen und Stellenwert, in: Mitteilungen der Alfred Klahr Gesellschaft, Nr. 4/2003, S. 7-14

*) Nachkriegsgerichtsbarkeit in Österreich, in: Recht und Gericht in Niederösterreich (Studien und Forschungen aus dem niederösterreichischen Institut für Landeskunde, Bd. 31, hrsg. v. Anton Eggendorfer und Willibald Rosner), St. Pölten 2002, S. 247-257

*) Zum Umgang der österreichischen Justiz mit den Verbrechen der NS-Zeit nach 1945, in: Die Mühen der Erinnerung. Nachhaltiges Lernen durch Aufarbeitung der "dunklen Vergangenheit", Bd. 2 (hrsg. von Peter Gstettner/Grete Anzengruber/Peter Malina/Elke Renner), Schulheft 106/2002, S. 53-62

*) Der Fall Engerau und die Nachkriegsgerichtsbarkeit. Überlegungen zum Stellenwert der Engerau-Prozesse in der österreichischen Nachkriegsgeschichte, in: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Hrsg.), Jahrbuch 2001, Wien 2001, S. 67-90

*) Das Linzer Volksgericht. Die Ahndung von NS-Verbrechen in Oberösterreich nach 1945, in: Fritz Mayrhofer/Walter Schuster (Hrsg.), Nationalsozialismus in Linz, Linz 2001, Bd. 2, S. 1467-1561 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)

*) Verdrängte Schuld - vergessene Ahndung. NS-Prozesse in Österreich, in: Die Lebendigkeit der Geschichte. (Dis-)Kontinuitäten in Diskursen über den Nationalsozialismus (hrsg. von Eleonore Lappin und Bernhard Schneider), St. Ingbert 2001 (Österreichische und Internationale Literaturprozesse, Bd. 13), S. 91-104

*) Judicial crimes as an instrument of internal warfare and subject of post-war justice in Austria: a Comparison of WWI and II, in: Bulletin du Comité international d'histoire de la Deuxième Guerre mondiale/Bulletin of the International Committee for the History of the Second World War, The Second World War in 20th Century History, 30/31 - 1999/2000, Cachan-Paris 2000, S. 75-92 (gemeinsam mit Hans Hautmann)

*) Gedenken und Mahnen in Niederösterreich und der Steiermark 1934-1945, in: Justiz und Erinnerung, Nr. 3/Oktober 2000, S. 1 f.

*) Forschungsergebnisse und -desiderata zum Umgang mit NS-Verbrechen in Österreich, in: Gertraud Diendorfer / Gerhard Jagschitz / Oliver Rathkolb (Hrsg.), Zeitgeschichte im Wandel, 3. Österreichische Zeitgeschichtetage 1997, Innsbruck-Wien, Wien 1998, S. 299-307

*) Die Volksgerichtsbarkeit als Form der politischen Säuberung in Österreich, in: Kuretsidis-Haider / Garscha (Hrsg.), Keine Abrechnung, a. a. O., S. 17-24

*) Gedenken und Mahnen in Wien, in: Gedenken und Mahnen in Wien 1934-1945. Gedenkstätten zu Widerstand und Verfolgung, Exil, Befreiung. Eine Dokumentation, hrsg. v. Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes, Wien 1998, S. 11-28 (gemeinsam mit Heinz Arnberger und Herbert Exenberger)

*) Gedenken und Mahnen in Wien 1934-1945. Gedenkstätten zu Widerstand und Verfolgung, Exil, Befreiung, in: Erinnerungskultur. Zur Rückholung des österreichischen Gedächtnisses (hrsg. v. Elke Renner, Josef Seiter, Johannes Zuber), Schulhefte 86/1997, Wien 1997, S. 35-48 (gemeinsam mit Heinz Arnberger und Herbert Exenberger)

*) Justizakten als historische Quelle am Beispiel der "Engerau-Prozesse". Über einige Probleme bei der Suche und Auswertung von Volksgerichtsakten, in: Rudolf G. Ardelt / Christian Gerbel (Hrsg.), Österreich - 50 Jahre Zweite Republik. Protokoll des Österreichischen Zeitgeschichtetags 1995, Innsbruck-Wien 1996, S. 337-344

*) Die Räumung der Justizhaftanstalten 1945 als Gegenstand von Nachkriegsprozessen - am Beispiel des Volksgerichtsverfahrens gegen Leo Pilz und 14 weitere Angeklagte, in: Gerhard Jagschitz/Wolfgang Neugebauer (Hrsg.), Stein, 6. April 1945. Das Urteil des Volksgerichts Wien (August 1946) gegen die Verantwortlichen des Massakers im Zuchthaus Stein, Wien 1995, S. 12-35 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)

*) Urteil des LG Wien als Volksgericht gegen Leo Pilz u. a. vom 30. August 1946, in: Stein, 6. April, a. a. O., S. 36-151 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)

*) Justice and Nazi-crimes in Austria 1945-1955 between self-purge and Allied control, in: 1945: Consequences and sequels of the Second World War (= Bulletin du Comité international d'histoire de la Deuxième Guerre mondiale, Nr. 27/28-1995), Paris 1995, S. 245-255 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)

*) Der Widerstand als Opfer der "2. Verdrängung", in: Weg und Ziel (Wien), Jg. 51, Nr. 5/1993, S. 3-12
Herausgeberschaft/Editionen
*) Kriegsverbrechen, NS-Gewaltverbrechen und die europäische Strafjustiz von Nürnberg bis Den Haag, Graz 2007 (gemeinsam mit Heimo Halbrainer)

*) Keine "Abrechnung". NS-Verbrechen, Justiz und Gesellschaft in Europa nach 1945, Leipzig-Wien 1998 (gemeinsam mit Winfried R. Garscha)
Epochaler Schwerpunkt
Zeitgeschichte

Regionaler Schwerpunkt
Europäische Geschichte

Fachlicher Schwerpunkt
Geschichte allgemein
Weitere Arbeitsgebiete
Zeitgeschichte, Ahndung von NS-Verbrechen, Holocaust


(22.04.2008)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.