Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

Bibliotheken (zeitgeschichte-online)
 Ergebnisse 1 bis 10 von 21   (00.2652005 sec.)
    


..."Die Sammelgebiete der Bibliothek orientieren sich weitgehend an den Forschungsschwerpunkten des Instituts: Geschichte der NS-Diktatur, Geschichte des italienischen Faschismus, Geschichte der Sowjetunion, Geschichte der SBZ/DDR, Geschichte des deutschen Wiedervereinigungsprozesses 1989 und Politischer Extremismus."...
..."Die Anfänge der inzwischen vierzigjährigen Institutsbibliothek gehen auf die Gründung des "Centre Allemand de Recherches Historiques" zurück. Sie umfaßt derzeit einen Gesamtbestand von rund 100 000 Medieneinheiten mit mehr als 400 laufend gehaltenen Zeitschriften. Außer dem umfangreichen Bestand zur deutschen Geschichte, insbesondere zur Landesgeschichte, verfügt die Bibliothek über einen umfangreichen Spezialbestand zu den deutsch-französi- schen Beziehungen sowie über zahlreiche Werke zur franz...
..."Die Historische Bibliothek verfügt über ca. 151.000 Bände und 629 Zeitschriften. In den Beständen der Bibliothek spiegelt sich das Forschungsspektrum des Instituts wider: Geschichte des Mittelalters, neuere und Zeitgeschichte. Besondere Bedeutung hat hierbei die Sektion Italienische Lokalgeschichte."...
..."Die "Dokumentationsstelle für unkonventionelle Literatur", kurz Doku, existiert seit 1972 als eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Abteilung der Bibliothek für Zeitgeschichte (BfZ). Die Doku betreute bis 2005 das DFG-Sondersammelgebiet 8.3 "Nicht-konventionelle Materialien zur Zeitgeschichte aus dem deutschsprachigen Raum"."...
...Die Forschungsbibliothek zur DDR-Geschichte ist dem Historischen Institut der Universität Rostock angegliedert. Die Schwerpunkte sind die Vorgeschichte und Geschichte der SBZ/DDR, die Geschichte des Kommunismus, die Standardliteratur zur deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts sowie Bücher und Graue Literatur aus den Bereichen Politik, Geschichte/Landesgeschichte und Wirtschaft....
..."Die 1990 unter der Idee „verbotene Bücher“ gegründete Gedenkbibliothek ist eine Spezialsammlung von Sach- und erzählender Literatur zur Aufklärung über die Ursachen und Folgen des Sowjetkommunismus als universeller Bedrohung der freiheitlich- demokratischen Welt. Die Bibliothek umfasst über 6.000 Werke vor allem zur Sozialismusforschung, zur DDR-Geschichte mit Schwerpunkt Justiz und Staatssicherheit, Opposition und Widerstand, zur Geschichte der ehemaligen Sowjetunion und ihrem Repressionsapparat...
...Das Sammelgebiet der Bibliothek umfasst die politische, Kultur-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte der heutigen Staaten Polen, Tschechien, Slowakei, Estland, Lettland und Litauen sowie der historischen deutschen Ostgebiete und der deutschen Siedlungsgebiete in Osteuropa. Sie umfasst zur Zeit rund 340.000 Bände, darunter rund 1.300 laufende Periodika....
..."Die zentralen Aufgaben der Herzog August Bibliothek sind, ihre Handschriften und Drucke aus Mittelalter und Früher Neuzeit zu erschließen, benutzbar zu machen und zu erhalten sowie ihre Geschichte und ihre Bedeutung für die Gegenwart zu erforschen. Durch Forschungsprojekte, Tagungen, Stipendien und Veröffentlichungen fördert sie die internationale Forschung auf diesem Gebiet. Ihr Kulturprogramm wendet sich mit Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen und Führungen an die Öffentlichkeit." Der Katalog der ...
..."Die Bestände der Bibliothek umfassen tschechische und slowakische Samizdatliteratur aus den Jahren 1960 bis 1989, tschechische und slowakische Exilliteratur aus den Jahren 1948 bis 2000, polnische Samizdatliteratur aus den Jahren 1979 bis 1989, Literatur des tschechoslowakischen Exils während des Krieges aus den Jahren 1939 bis 1945, Literatur des russischen und ukrainischen Exils aus den Jahren 1920 bis 1900, fremdsprachige Literatur mit Tschechoslowakei-Bezug, Materialien von der tschechoslowakischen u...
..."Sammelschwerpunkte der Abteilung abendländische Religionsgeschichte sind: Kirchengeschichte des Spätmittelalters und der Reformationszeit (14.-17.Jh.), Dogmen- und Theologiegeschichte vom Altertum bis zur Gegenwart und Allgemeine Geschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Schwerpunkte im Zusammenhang mit den Forschungen in der Abteilung Universalgeschichte sind: Geschichte der internationalen Beziehungen in Europa seit 1648, Geschichte des Heiligen Römischen Reiches vom 16. Jahrhundert bis zu ...
Seite First PagePrevious Page  Next PageLast Page von 3


Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.