Informationen
Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

Forschung
 Ergebnisse 11 bis 20 von 639   (00.5304009 sec.)
    


...Das Projekt befasst sich mit der "Sammlung und Edition der antiken Inschriften des griechischen Festlandes und der Inseln, die als urkundliche Quellen für die Erforschung des griechischen Altertums unentbehrlich sind."...
...Das Projekt umfasst die "Erschließung und Edition der Dokumente zur Geschichte des Römisch-deutschen Kaiserreiches und seiner Verfassung im 14. Jahrhundert als Teil des Gesamtprojekts der Monumenta Germaniae Historica"....
...Das Projekt umfasst die "Erschließung des Wortschatzes der Historien des Polybios (um 200 - 120 v. Chr.), der wichtigsten Quelle für die Geschichte der hellenistischen Welt und Roms Aufstieg im 3. und 2. Jahrhundert v. Chr., in der Form eines Bedeutungswörterbuches als Beitrag zur Geschichte der hellenistischen Gemeinsprache, der sog. Koiné." (Projekt 2001 abgeschlossen)...
..."Ein Who is Who des römischen Kaiserreichs. Die Prosopographia Imperii Romani (PIR) ist ein Personenlexikon. Es soll im wesentlichen die Führungsschicht des Römischen Reiches in der Frühen und Hohen Kaiserzeit erfassen. Die untere zeitliche Grenze ist die Schlacht von Aktium 31 v. Chr., seit der die monarchische Herrschaftsstruktur für Rom endgültig geworden war; die obere Grenze bildet die Herrschaft Diokletians (284-305), mit der eine wesentliche Änderung im staatlichen und gesellschaftlichen Aufba...
...Auf der Website wird das Projekt mit seinen Zielen und Ergebnissen vorgestellt. "Das Haller-Projekt ist ein Koprojekt des Medizinhistorischen Instituts der Universität Bern und der Burgerbibliothek Bern unter der Schirmherrschaft der Albrecht von Haller-Stiftung der Burgergemeinde Bern. Entsprechend der doppelten institutionellen Verankerung verfolgt das Projekt seit seinem Start im Jahr 1990 eine zweifache Zielsetzung: Auf der Archivseite geht es um die Erschliessung des gedruckten und ungedruckten Werks ...
...Homepage des Arbeitsvorhabens "Altägyptisches Wörterbuch" mit Informationen zur Arbeitsstelle und einer "Bibliographischen Datenbank zur altägyptischen Literatur – Sekundärliteratur"....
..."Zwischen 1700 und 1900 wurde eine Vielzahl neuer Typen von Strahlen entdeckt, darunter u.a. Wärmestrahlung (heute Infrarot genannt), chemische Strahlen (heute UV), x-Rays (die Röntgenstrahlen), und kurz vor 1900 noch a-, ß- und ?-Strahlung radioaktiver Körper, ferner auch etliche weitere Strahlen, von denen man heute nicht mehr annimmt, daß sie existieren, so etwa Blondlots N-Strahlen oder die sogenannten Moser-Strahlen. Anhand dieses Clusters von historischen Fallstudien untersuchte Klaus Hentschel w...
..."Das 'Angelsächsische Forum' ist eine Plattform zum Austausch von Forschern im deutschsprachigen Raum, die sich mit der Geschichte Angelsachsens beschäftigen. Es besteht hauptsächlich aus drei Bereichen: aktuellen Nachrichten zur angelsächsischen Forschung, einem Diskussionsforum und einer Liste mit Links zu anderen Angeboten im Internet. Jeder registrierte Nutzer kann diese drei Bereiche aktiv mitgestalten."...
..."Die große Bedeutung von Militärwesen und Kriegführung für die Antike ist unbestritten, doch sind die zugrunde liegenden Finanzdaten – anders als für andere Epochen – noch nicht systematisch erfaßt und ausgewertet worden. Um diesem Desiderat abzuhelfen, will das Projekt „Was kostet der Krieg?“ antike Kriegskosten und Kriegsfinanzierung von der Gründung des Delisch-Attischen Seebundes bis zur Zeitenwende untersuchen. Es deckt damit drei wesentliche Epochen der antiken Geschichte ab: die der gr...
..."More than a hundred years ago an extraordinary mechanism was found by sponge divers at the bottom of the sea near the island of Antikythera. It astonished the whole international community of experts on the ancient world. Was it an astrolabe? Was it an orrery or an astronomical clock? Or something else? For decades, scientific investigation failed to yield much light and relied more on imagination than the facts. However research over the last half century has begun to reveal its secrets. It dates from aro...
Seite First PagePrevious Page  Next PageLast Page von 64


Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.