Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam


Annuaire de ressources - BDIC [La guerre dans le ressort de l'Académie de Lille. 1914-1920 - Bestandsbeschreibung]
BeschreibungAusführliche Beschreibung des Bestandes "La guerre dans le ressort de l'Académie de Lille. 1914-1920" im BDIC. Der Aufsatz bietet Informationen über Geschichte, Aufbau und Inhalt des Bestandes. Kurzbeschreibung: "Il s’agit d’une enquête promue dans l’académie de Lille, qui s’étendait à cette époque sur le territoire de cinq d épartements (Aisne, Ardennes, Nord, Pas-de-Calais,Somme). Cette enquête devait servir à organiser une exposition sur les lieux de l’Exposition Internationale de Lille, ainsi qu'à alimenter les collections de la Bibliothèque de la guerre." Der Fragebogen kann in diesem Dokument eingesehen werden. Darüber hinaus wird ein Sach-, Orts- und Personenindex zum Bestand sowie eine Liste mit erwähnten Kriegsgefangenenlagern in Deutschland geboten.
URLhttp://www.bdic.fr/pdf/CVLILLE.pdf
AutorBattaglia, Aldo
Veröffentlicht durchBibliothèque de documentation internationale contemporaine (BDIC) - Archives
LandFrankreich
SpracheFranzösisch
Überprüft02.01.2006
 Zusatzinformationen
Deutsche SchlagwörterErster Weltkrieg, Feldpost, Erinnerungskultur, Kriegsgefangene, Findmittel
Techn. BereitstellungBibliothèque de documentation internationale contemporaine (BDIC): Nanterre Cedex, FR <http://www.bdic.fr/>
DatenquelleClio-online
Unique Identifierhttp://www.clio-online.de/web=13979
 Institutionsdaten
TitelBibliothèque de documentation internationale contemporaine (BDIC)
Postleitzahl92001
StadtNanterre
Straße6, Allée de l'Université
Email
Telefon01 / 40977900
Fax01 / 40977940
KontaktÖffentlichkeitsarbeit BDIC
LeitungLeitung: Valérie Tesnière ; Frédérique Joannic-Seta
GeschichteDie Sammlungen wurden 1917 durch das Industriellenehepaar Leblanc dem französischen Staat überschrieben, der sie in den dreißiger Jahren der Universität von Paris unterstellte. 1970 wird die Bibliothek an den Standort Nanterre verbracht, während der ikonographische Teil der Sammlung 1973 am Hôtel National des Invalides in Paris verbleibt, wo er 1987 den Namen Musée d'histoire Contemporaine erhält. Pläne sehen einen gemeinsamen Standort für Bibliothek und Sammlungen in Nanterre vor.
PublikationenJournal de la BDIC; Matériaux pour l'histoire de notre temps
OrganisationMusée d'histoire contemporaine (MHC): Hôtel National des Invalides, 129 rue de Grenelle, 75007 Paris
InventarSammlungen der BDIC: Bibliothek, Periodika, audiovisuelle Dokumente, Archiv; Ikonographische Sammlungen im MHC: Poster, Drucke und Originale, Fotografien


 


 
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.