Nachschlagewerke
Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

Bibliografien
 Ergebnisse 301 bis 310 von 333   (00.3276006 sec.)
    


..."Zu den ersten Aufgaben der AG Klassik gehörte die Erstellung einer Übersicht, die alle in Berlin zwischen 1750 und 1820 erschienen Periodika - Zeitschriften, Zeitungen, Wochenblätter u. ä. - umfaßt. Dabei sollen neben den Titeln, wenn möglich, auch die Herausgeber, der Erscheinungszeitraum, der Verlag und der Bestandsnachweis in deutschen Bibliotheken aufgeführt werden. Dieses Vorhaben ist so umfangreich, daß es bis heute nicht abgeschlossen werden konnte. Da aber die Datensammlung inzwischen berei...
..."Seit 2007 stehen alle Hefte der Jahrgänge 1953 - 2005 (Jg.1/Heft 1 - Jg. 53/Heft 4) kostenlos im pdf-Format zum Download bereit. Diese Ausgaben stehen als Faksimileversion zur Verfügung und können über eine Datenbank recherchiert werden."...
...Part 1 of this bibliography lists online resources, part 2 printed resources. The entries are sorted by topic....
...Die Bibliografie erschließt meist selbstständige Literatur über Vergil. Sie ist eingeteilt in Epochen, dazugehörige Autoren und formale Aspekte. Es handelt sich hauptsächlich um lateinische, französische und italienische Titel, die teilweise kommentiert sind. Die 6. Ausgabe der Bibliografie steht als pdf zum Download bereit....
...Der "Meta-Katalog zum Nachweis landeskundlicher Literatur in Deutschland" weist die Literatur von 14 deutschen Regionalbibliographien nach....
..."ViVa is a current bibliography of articles about women's and gender history. Articles published in English, French, German, Dutch, Danish, Norwegian, and Swedish are selected from 167 European, American, Canadian, Asian, Australian and New Zealand journals. Today, the ViVa database contains bibliographic records describing more than eight thousand articles published from 1975 to 2003 in historical and women's studies journals. The complete bibliography is now available in a Web database."...
...Bibliographie zur Problematik der Roma-Minderheit in der Tschechischen Republik. Die Internetseite stellt sowohl eine kurze Auswahlbilbiographie als Excel-Tabelle zum Downloaden zur Verfügung wie auch eine Suchmaske, die den Bibliothekskatalog der "Fakultät für Soziale Studien der Masaryk-Universität Brno" (Fakulta sociálních studií MU Brno) nach Themengruppen geordnet erschließt....
...Eine Aufstellung von Kriegsfilmen (zeitgenössisch bis aktuell), mit einer Beschreibung des Inhalts. Informationen zu Regisseur, Darstellern und Länge des Films. Angaben zu Rezensionen und Artikeln zu einzelnen Filmen sowie Links zu einer ausführlichen Bibliographie zum Thema, ebenfalls aufgestellt vom MRC, und einer Aufstellung von Propagandafilmen....
...Diese Website bietet einen Überblick zu Beständen, welche Quellen zum Thema Kriegsgefallene im Ersten und Zweiten Weltkrieg enthalten....
..."Wasserzeichen sind im Papier sichtbare Abdrücke. [...] Die figurativen Zeichen im Papier dienten als Herstellermarken und Qualitätsnachweise. Als historische Hilfswissenschaft bietet die Wasserzeichenkunde eine Methode für die Datierung schriftlicher, graphischer oder typographischer Überlieferung auf Papier. Durch den Nachweis der exakten Übereinstimmung eines Wasserzeichens in datiertem Papier (in Form von Archivalien, datierten Handschriften etc.) mit einem Wasserzeichen in einem undatierten Überl...
Seite First PagePrevious Page  Next PageLast Page von 34


Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.