Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam


Holocaust-Mahnmal - Gedächtnis aus Stein
BeschreibungDas Online-Portal zum Holocaust Mahnmal informiert über die Entstehungsgeschichte des Mahnmals in Berlin. In fünf Rubriken kann man etwas über die Hintergründe erfahren. Die Rubrik "Architektur" bietet Bilder der verschiedenen Wettbewerbsmodelle, ein Interview mit P. Eisenman, sowie Filmaufnahmen des Mahnmals. In einer zweiten Rubrik geht es um die Debatte, die sich rund um das Mahnmal entwickelte. In kurzen Filmsequenzen kommen Kritiker und Befürworter zu Wort. Neben der Debatte wird auch auf die Entstehungsgeschichte eingegangen. Von der Initiative 1989 bis zur Eröffnung 2005 findet sich eine Chronologie, die mit kurzen Texten und Bildern die Geschichte des Mahnmahls zusammenfasst. Weitere Hintergrundinformationen gibt es in den Rubriken "Holocaust" und "Das Gedenken". In ersterer wird die Verfolgung der Juden chronologisch dargestellt und anhand von Zeitzeugenberichten dokumentiert. In letzterer wird die Erinnerungskultur an den Holocaust thematisiert. Es finden sich Bilder der verschiedenen Gedenkstätten und Mahnmale in Deutschland und andren Ländern Europas und der Welt. Des weiteren gibt es auf der Seite noch einen Film "Weg der Erinnerung", der historisches Bildmaterial verwendet.
URLhttp://www.zdf.de/ZDFxt/module/holocaust/
Herausgeber[Redaktion] Jändl, Elisabeth; Neu, Doris; Frowein, Nicola <>
Veröffentlicht durchZweites Deutsches Fernsehen (ZDF): Mainz, DE <http://www.zdf.de>
Rezensiert beiH-Soz-u-Kult (06.08.2005)
LandDeutschland
SpracheDeutsch
Überprüft25.07.2005
 Zusatzinformationen
Deutsche SchlagwörterGedenkstätten für Opfer des NS, Mahn- und Gedenkstätte, Judenverfolgung, Holocaust, Erinnerungskultur
Techn. BereitstellungZweites Deutsches Fernsehen (ZDF): Mainz, DE
DatenquelleZeitgeschichte-online
Unique Identifierhttp://www.clio-online.de/web=16974


 


 
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.