Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam


The Institute for the History of the 1956 Hungarian Revolution
Beschreibung"In Hungary, the efforts of what was to become the 1956 Institute go back as far as the early 1980s, when participants of the Revolution began to reconstruct and historicize the events of 1956. The history of the Revolution had been and to some extent still is obscured by the distortions, falsifications and obfuscations of the K d r regime. With the help of interviews, memoirs, discussions, and with what documents could be collected, these scholars have attempted to establish a genuine account of the events in Hungary in and around 1956. The Committee for Historical Justice was founded partly with the same purpose in the spring of 1988. The Oral History Archives was established in 1986 with the primary goal of recording as many interviews with figures of the Revolution as possible." Im Netz stehen zwei Datenbanken zur ungarischen Zeitgeschichte (in ungarisch) sowie eine Bilddatenbank.
URLhttp://www.rev.hu
Veröffentlicht durchThe Institute for the History of the 1956 Hungarian Revolution: Budapest, HU <http://www.rev.hu/>
Rezensiert beiH-Soz-u-Kult (19.12.2003)
LandUngarn
SpracheEnglisch Ungarisch
Überprüft04.04.2011
 Zusatzinformationen
Deutsche SchlagwörterWiderstand, Opposition, Aufstand <1956>, Kommunismus
Englische SchlagwörterResistance, Opposition, Uprising <1956>
Techn. BereitstellungThe Institute for the History of the 1956 Hungarian Revolution: Budapest, HU
DatenquelleZeitgeschichte-online
Unique Identifierhttp://www.clio-online.de/web=3273
 Institutionsdaten
TitelThe Institute for the History of the 1956 Hungarian Revolution
Postleitzahl1074
StadtBudapest
StraßeDohány u. 74. II.
PostfachPf.: 218., 1410 Budapest
Email
Telefon01 / 3225228
Fax01 / 3223084
KontaktPál Germuska <>
LeitungDirektor: János Rainer M. <>
GeschichteThe preparatory committee and temporary international board of trustees of the 1956 Institute were formed on June 17, 1989, the day after the reburial of Imre Nagy and his fellow martyrs. On March 1, 1990, the 1956 Institute and its foundation were legally registered. On March 16, on the initiative of Domokos Kosáry, the Hungarian Academy of Sciences formed the Academic Documentation and Research Group for the History of the 1956 Hungarian Revolution. In 1995, the government of the Hungarian Republic granted the 1956 Institute, until then a social organization, the official status of a public foundation.


 


 
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.