Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

Museen

 Alpines Museum der Schweiz (ALPS)
URLhttp://www.alpinesmuseum.ch
StraßeHelvetiaplatz 4
Postleitzahl3005
StadtBern
LandCH
Email
Telefon031 / 3500440
Fax031 / 3510751
LeitungDirektor: Beat Hächler, Stiftungspräsident: Prof. Dr. Paul Messerli
MitarbeiterAusstellungen: Barbara Keller, Sammlung: Stefan Hächler, Luzia Carlen, Museumspädagogik, Bildung u. Vermittlung: Lucia Reinert, Administration: Nicole Herzog, Museumstechnik: Willy Duss
Geschichte"1903 von der Sektion Bern des Schweizer Alpen-Clubs gegründet und 1905 eröffnet. 1933/34 Gründung einer schweizerischen Stiftung und Neubau eines eigenen Museumsgebäudes am Helvetiaplatz (heute Baudenkmal "Neues Bauen"). 1978 Beginn der vollamtlichen Museumsleitung. 1990 - März 1993 Renovation des Gebäudes und vollständige Neugestaltung des Museums. Von September 2011 bis März 2012 wurde das Museum erneut umgebaut und mit neuem Konzept und gegenwartsorientierter Ausrichtung wieder eröffnet."
PublikationenSusanne Grieder (Hg.): Augenreisen - Das Panorama in der Schweiz, hg. v. Schweizerischen Alpinen Museum & Schweizer Alpen Club, Bern 2001.
Organisation"Wechselausstellungen: Sommerfrische und Klimawandel, Bergbauern und Gletscherschwund, Tourismus und Zweitwohnungsbau. Die Alpen und die Bergwelt sind Thema in Kunst und Literatur, in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Das Alpine Museum der Schweiz präsentiert auf unkonventionelle Art Ausstellungen zu aktuellen Bergthemen aus der ganzen Welt. Ein Museum als interaktive Plattform, die Fragen aufwirft und sie diskutiert. Mit dazu gehören das experimentelle Biwak, der Museumsshop und die alpine Küche des hauseigenen Restaurants «las alps».

Sammlungen: weltweit größte Bergreliefsammlung, Kartographie u. Vermessung, Panoramen, Druckgraphik (Plakate, Prospekte u. Ansichtskarten), Fotosammlung (http://www.alpinesmuseum.ch/de/sammlung/fotoarchiv), Gemälde u. Druckgrafiken, Alpinistische Ausrüstung, Volkskunde des schweizerischen Alpenraumes, Gletscherkunde."
KontaktePresse- u. Öffentlichkeitsarbeit: Melanie Oberli (Tel. 031 350 04 48, E-Mail: <>)
Deutsche SchlagwörterAlpenraum, Alpinismus, Tourismus, Kulturgeschichte, Landeskunde, Geologie, Volkskunde, Kunst
InventarPräsenzbibliothek, Bild- u. Dokumentenarchiv zur Geschichte des schweizerischen Alpenraumes, größte Sammlung zur Bergfotografie in der Schweiz, Multivision "Bergland Schweiz"
Unique Identifierhttp://www.clio-online.de/institutionen=10202

 
Webangebote dieser Einrichtung


 
 
Das Museum der Schweizer Alpen dokumentiert die kulturellen und naturräumlichen ......
 

 
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.