Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

Prof. Dr. Malte Thießen


 
Kontakt
LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte / Karlstraße 33
48147 Münster (DE)

0251/5915701

http://www.lwl.org/LWL/Kultur/WIR

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=3309

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Abteilung/Institut
LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte
Derzeitige Position (Kurzform)
Institutsleiter
Derzeitige Position(en)
Leiter des LWL-Instituts für westfälische Regionalgeschichte und apl. Prof. für Neuere und Neueste Geschichte an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Frühere Positionen
Nov. 2010 - Jan. 2017: Juniorprofessor für europäische Zeitgeschichte an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Okt. 2015 - Jan. 2016: Research Fellow am German Historical Institute London

Nov. 2009 - Okt. 2010: Studienreferendar an einer Hamburger Gesamtschule

Jan. 2007- Okt. 2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH), außerdem Lehrbeauftragter an den Universitäten Lüneburg und Hamburg

Derzeitige Projekte
- Die Welt von unten: Städtepartnerschaften als Aushandlung der Globalisierung

- Immunisierte Gesellschaften: eine Sozial- und Kulturgeschichte des Impfens im 19. und 20. Jahrhundert

- Volksgemeinschaft als soziale Praxis: Neue Forschungen zur NS-Gesellschaft vor Ort


 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
Immunität als Ordnung des Sozialen. Eine Sozial- und Kulturgeschichte des Impfens im 19. und 20. Jahrhundert, Oldenburg 2015 (Habilitationsschrift, Veröffentlichung in Vorb.)

Zeitgeschichte als Zumutung und Zugabe. Praxis, Probleme und Potenziale einer besonderen Epoche (= Oldenburger Universitätsreden, 199), BIS-Verlag: Oldenburg 2011. [eine kostenlose PDF-Fassung findet sich online unter: http://oops.uni-oldenburg.de/volltexte/2012/1400/]

Thießen, Malte: Eingebrannt ins Gedächtnis. Hamburgs Gedenken an Luftkrieg und Kriegsende 1943 bis 2005 (= Forum Zeitgeschichte, 19), Dölling und Galitz: München 2007.
Wichtige Artikel
Malte Thießen: Risk as a Resource. On the Interplay between Risks, Vaccinations and Welfare States in Nineteenth- and Twentieth-Century Germany, in: Historical Social Research 41 (2016), S. 70-90.

Seuchen im langen 20. Jahrhundert. Perspektiven für eine europäische Sozial- und Kulturgeschichte, in: Malte Thießen (Hg.): Infiziertes Europa. Seuchen im langen 20. Jahrhundert (Historische Zeitschrift Beihefte N.F., 64), Berlin/München 2014, S. 7-28.

Zeitgeschichtsunterricht als Aufgabe: Impulse zeithistorischer Forschungen für einen kompetenzorientierten Geschichts- und Politikunterricht, in: Geschichte für heute 7 (2014), Heft 3, S. 20-31.

Wiederaufbau zum Sehnsuchtsort: Die Restaurierung der Lübecker Marienkirche als Symbolkirche des "deutschen Ostens", in: Georg Wagner-Kyora (Hrsg.): Wiederaufbau europäischer Städte / Rebuilding European Cities. Rekonstruktionen, die Moderne und die lokale Identitätspolitik seit 1945 / Reconstructions, Modernity and the Local Politics of Identity Construction since 1945 (Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung, 15), Steiner: Stuttgart 2014, S. 142-162.

Vom immunisierten Volkskörper zum "präventiven Selbst". Impfen als Biopolitik und soziale Praxis vom Kaiserreich zur Bundesrepublik, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 61 (2013), S. 35-64.

Vorsorge als Ordnung des Sozialen. Impfen in der Bundesrepublik und DDR, in: Zeithistorische Forschungen 10 (2013), S. 409-432.

Medizingeschichte in der Erweiterung. Perspektiven für eine Sozial- und Kulturgeschichte der Moderne, in: Archiv für Sozialgeschichte 53 (2013), S. 535-599.

Gesundheit erhalten, Gesellschaft gestalten. Konzepte und Praktiken der Vorsorge im 20. Jahrhundert: Eine Einführung, in: Zeithistorische Forschungen 10 (2013), S. 354-365.

Erinnerungen an die "Volksgemeinschaft". Integration und Exklusion im kommunalen und kommunikativen Gedächtnis, in: Detlef Schmiechen-Ackermann (Hg.): "Volksgemeinschaft": Mythos, wirkungsmächtige soziale Verheißung oder soziale Realität im "Dritten Reich"? (= Nationalsozialistische "Volksgemeinschaft", Bd. 1), Schöningh: Paderborn 2012, S. 319-334.

"Einfache Soldaten" als Aufbaugeneration? Erfahrungswelten von Gefreiten auf dem Zerstörer "Bayern", in: Helmut R. Hammerich, Rudolf J. Schlaffer (Hrsg.): Militärische Aufbaugenerationen der Bundeswehr 1955 bis 1970. Ausgewählte Biographien (= Sicherheitspolitik und Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland, Bd. 10), München 2011, S. 67-89.

Feuersturm über Dresden. 13. bis 15. Februar 1945: Fanal und Finale des alliierten Bombenkriegs, in: Zeitungszeugen 92 (18.11.2010), S. 3.

Auftakt zur Bomberoffensive. Der Krieg erreicht mit den alliierten Bombern ab 1942 die "Heimatfront", in: Zeitungszeugen 74 (15.07.2010), S. 2.

Lübecks "Palmarum" und Hamburgs "Gomorrha". Erinnerungen an den Luftkrieg im Städtevergleich, in: Janina Fuge/Rainer Hering/Harald Schmid (Hrsg.): Das Gedächtnis von Stadt und Region. Geschichtsbilder in Norddeutschland (= Hamburger Zeitspuren, 7), München 2010, S. 61-89.

Familiäre Tradierung des "Feuersturm" in psychologischer und historischer Perspektive: Drei Generationen berichten, in: ZPPM (Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin), 8 (2010), Heft 1, S. 25-39 (gemeinsam mit Birgit Möller). [eine PDF-Fassung bietet die Zeitschrift unter: http://www.asanger.de/downloads/cme-beitrag-in-heft1-2010.pdf]

Die familiäre Weitergabe von Kriegserfahrungen als Gegenstand interdisziplinärer Forschung, in: ZPPM (Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin), 8 (2010), Heft 1, S. 9-24 (gemeinsam mit Linde Apel, Christa Holstein, Ulrich Lamparter, Birgit Möller, Silke Wiegand-Grefe, Dorothee Wierling).

Schöne Zeiten? Erinnerungen an die "Volksgemeinschaft" nach 1945, in: Frank Bajohr/Michael Wildt (Hrsg.): Volksgemeinschaft. Neue Forschungen zur Gesellschaft des Nationalsozialismus, Fischer: Frankfurt/Main 2009, S. 165-187.

Tod, Zerstörung, Wiederaufbau. Zu einer europäischen Erinnerungsgeschichte des Luftkrieges, in: Jörg Arnold/Dietmar Süß/Malte Thießen (Hrsg.): Luftkrieg. Erinnerungen in Deutschland und Europa (= Beiträge zur Geschichte des 20. Jahrhunderts; 10), Wallstein Verlag: Göttingen 2009, S. 9-24 (gemeinsam mit Jörg Arnold/Dietmar Süß).

Der "Feuersturm" im kommunikativen Gedächtnis. Tradierung und Transformation des Luftkrieg als Lebens- und Familiengeschichte, in: Jörg Arnold/Dietmar Süß/Malte Thießen (Hrsg.): Luftkrieg. Erinnerungen in Deutschland und Europa (= Beiträge zur Geschichte des 20. Jahrhunderts; 10), Wallstein Verlag: Göttingen 2009, S. 312-331.

Generation "Feuersturm" oder Generation Lebensmittelkarte? "Generationen" als biografisches Argument und lebensgeschichtliche Erfahrung in Zeitzeugen-Interviews, in: Björn Bohnenkamp/Till Manning/Eva Maria Silies (Hrsg.): Generation als Erzählung. Neue Perspektiven auf ein kulturelles Deutungsmuster (= Göttinger Studien zur Generationsforschung; 1), Wallstein: Göttingen 2009, S. 33-52.

Das kollektive als lokales Gedächtnis: Plädoyer für eine Lokalisierung von Geschichtspolitik, in: Harald Schmid (Hrsg.): Geschichtspolitik und kollektives Gedächtnis. Erinnerungskulturen in Theorie und Praxis (= Formen der Erinnerung, Bd. 41), Göttingen 2009, S. 159-180.

Die "Katastrophe" als symbolischer Bezugspunkt. Städtisches Gedenken an den Luftkrieg in der BRD und der DDR, in: Natali Stegmann (Hrsg.): Die Weltkriege als symbolische Bezugspunkte: Polen, die Tschechoslowakei und Deutschland nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg, Masarykuv ustav: Prag 2009, S. 91-108.

Zeitzeuge und Erinnerungskultur. Zum Verhältnis von privaten und öffentlichen Erzählungen des Luftkriegs, in: Lu Seegers/Jürgen Reulecke (Hrsg.): Die "Generation der Kriegskinder". Historische Hintergründe und Deutungen, Psychosozial Verlag: Gießen 2009, S. 157-182.

Lübeck im Luftkrieg. Konjunkturen und Konflikte um die Erinnerung, in: Lübeckische Blätter 174 (2009), S. 152-153.

Ungleichheiten in der nationalsozialistischen "Volksgemeinschaft", in: Historisches Forum 11 (2008), S. 269-278 [online verfügbar unter http://edoc.hu-berlin.de/e_histfor/11/].

Drei Geschichten des "Feuersturms". Erinnerungen von Zeitzeugen zwischen privaten, familiären und öffentlichen Erzählungen des Luftkriegs, in: Jörg Dieken/Andreas Stuhlmann (Hrsg.): Geisteswissenschaften in der Offensive. Hamburger Standortbestimmungen, Hamburg 2009, S. 356-377.

Gedächtnisgeschichte. Neue Forschungen zur Entstehung und Tradierung von Erinnerungen, in: Archiv für Sozialgeschichte 48 (2008), S. 607-634.

Gemeinsame Erinnerungen im geteilten Deutschland. Der Luftkrieg im "kommunalen Gedächtnis" der Bundesrepublik und der DDR, in: Deutschland Archiv 41 (2008), S. 226-232.

Zeitgeist und Zeitgeschichte. Das "Dritte Reich", die Forschungsstelle und die Hamburger Öffentlichkeit, in: Rekishi-Hyoron (Historical Review, Japan) Nr. 701 (2008), Heft 9, S. 65-75 (auf Japanisch).

Von der "Heimstätte" zum Denkmal. Bunker als städtische Erinnerungsorte - das Beispiel Hamburgs, in: Inge Marszolek/Marc Buggeln (Hrsg.): Bunker. Kriegsort, Zuflucht, Erinnerungsraum, Campus: Frankfurt/Main 2008, S. 45-60. [Eine gekürzte Fassung findet sich online unter: http://www.unter-hamburg.de/nachnutzung_hamburger_bun.405.0.html]

Erinnerungskultur und Transgenerationalität. Zum Verhältnis von öffentlichen und individuellen Deutungen des "Feuersturms", in: Hartmut Radebold/Werner Bohleber/Jürgen Zinnecker (Hrsg.): Transgenerationale Weitergabe kriegsbelasteter Kindheiten. Interdisziplinäre Studien zur Nachhaltigkeit historischer Erfahrungen über vier Generationen, Juventa: Weinheim und München 2007, S. 234-240.

Gedenken an "Operation Gomorrha". Hamburgs Erinnerungskultur und städtische Identität, in: Dietmar Süß (Hrsg.): Deutschland im Luftkrieg. Geschichte und Erinnerung (= Zeitgeschichte im Gespräch; 1), Oldenbourg: München 2007, S. 121-133 [auf Italienisch als La memoria dell "Operazione Gomorra", in: Annali. Jahrbuch des italienisch-deutschen historischen Instituts in Trient 32 (2006), S. 365 - 377].

Mythos und städtisches Selbstbild. Gedenken an Bombenkrieg und Kriegsende in Hamburg nach 1945, in: Heidi Hein-Kircher/Hans-Henning Hahn (Hrsg.): Politische Mythen im 19. und 20. Jahrhundert in Mittel- und Osteuropa (= Tagungen zur Ostmitteleuropa-Forschung; 24), Herder Institut: Marburg 2006, S. 107-122.

Hamburgs Gründungsmythen, Durchhaltelegenden und Befreiungsgeschichten. Der Bombenkrieg in der städtischen Erinnerung von 1945 bis heute, in: Demokratische Geschichte 17 (2006), S. 221-234 [downloadbar als PDF unter: http://p56050.typo3server.info/fileadmin/pdf/band_17/Demokratische_Geschichte_Band_17_Essay_9.pdf].

Gedenken an "Operation Gomorrha". Zur Erinnerungskultur des Bombenkriegs nach 1945, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 53 (2005), S. 46 - 61. [Eine gekürzte Fassung findet sich online unter: http://www.historicum.net/no_cache/ persistent/artikel/1814/]
Herausgeberschaft/Editionen
Ehrregime. Akteure, Praktiken und Medien lokaler Ehrungen in der Moderne (Formen der Erinnerung, Bd. 63), Vandenhoeck & Ruprecht: Göttingen 2016 (Hrsg. gemeinsam mit Dietmar von Reeken).

Infiziertes Europa. Seuchen im langen 20. Jahrhundert (Historische Zeitschrift Beihefte, Neue Folge, Bd. 64), Berlin/München 2014.

Zeitgeschichte der Vorsorge. Themenheft der Zeithistorischen Forschungen 10 (2013) (hrsg. gemeinsam mit Britta-Marie Schenk und Jan-Holger Kirsch).

Volksgemeinschaft als soziale Praxis. Neue Forschungen zur NS-Gesellschaft vor Ort (= Nationalsozialistische Volksgemeinschaft, Bd. 4), Schöningh: Paderborn 2013 (hrsg. gemeinsam mit Dietmar von Reeken).

Luftkrieg. Erinnerungen in Deutschland und Europa (= Beiträge zur Geschichte des 20. Jahrhunderts; 10), Wallstein: Göttingen 2009 (hrsg. gemeinsam mit Jörg Arnold/Dietmar Süß).
Epochaler Schwerpunkt
Neuere und Neueste Geschichte

Regionaler Schwerpunkt
Geschichte Deutschlands

Fachlicher Schwerpunkt
Geschichte allgemein
Weitere Arbeitsgebiete
Geschichte der Globalisierung "von unten";

Geschichte der Gesundheit in der Moderne;

Geschichte der Vorsorge;

Geschichte der nationalsozialistischen "Volksgemeinschaft";

Geschichte der Bundeswehr;

Geschichtspolitik und Erinnerungskultur;

Oral-History, transgenerationale Tradierung von Kriegserfahrungen, "Familiengedächtnis".


(21.02.2017)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.