Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

Dr. Jochen Böhler


 
Kontakt
Leutragraben 1
07743 Jena (DE)

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=2661

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Abteilung/Institut
Imre Kertész Kolleg - Europas Osten im 20. Jahrhundert. Historische Erfahrungen im Vergleich
Derzeitige Position(en)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Frühere Positionen
2000-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut Warschau
Derzeitige Projekte
Am Imre Kertész Kolleg leite ich den Arbeitsbereich "Krieg, Gewalt, Repression", dessen Hauptaufgabe die Herausgabe (mit den Direktoren Wlodzimierz Borodziej und Joachim von Puttkamer) eines Kompendiums mit mehreren Autoren zu Gewalt in Ostmitteleuropa im 20. Jahrhundert ist. Daneben arbeite ich an einem Buchprojekt "Greater War's Finale. Embattled Poland, 1918-1921", das sich mit dem Zusammenhang zwischen der Herausbildung eines ethnisch polnischen Nationalstaats am Ende des Ersten Weltkriegs, bewaffneten Konflikten und Gewalt gegen Zivilisten beschäftigt. Zusammen mit Robert Gerwarth gebe ich zudem einen Sammelband "The Waffen-SS. A Transnational History" heraus.


 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
Böhler, Jochen: Der Überfall. Deutschlands Krieg gegen Polen, Frankfurt am Main 2009.

Mallmann, Klaus-Michael/Böhler, Jochen/Matthäus, Jürgen: Einsatzgruppen in Polen. Darstellung und Dokumentation, Darmstadt 2008.

Böhler, Jochen: Auftakt zum Vernichtungskrieg. Die Wehrmacht in Polen 1939, Frankfurt am Main 2006.
Wichtige Artikel
Böhler, Jochen: ‘Enduring Violence. The Post-War Struggles in East-Central Europe 1917-1921’, in: Journal of Contemporary History, 50/1 (2015), S. 58-77.

Böhler, Jochen: ‘Ordinary Clerks or Trailblazers of Destruction? The ‘First Wave' of Chiefs of Civil Administration and Their Implementation of Nazi Policy During the German Invasion of Poland in 1939’, Dapim: Studies on the Holocaust 29 (2015), S. 17–40.

Böhler, Jochen: Die Gestapobeamten des Albums und ihre Dienststellen, in: Sawicki, Jacek Zygmunt/Böhler, Jochen (Hg.): Die Karriere des SS-Oberscharführers Hermann Baltruschat in den Jahren 1919-1943, Warschau 2014. (Polnisch, Deutsch, Englisch), S. 41-95.

Böhler, Jochen: Beiträge "Die Vertreter des Auswärtigen Amtes bei der Wehrmacht", "'Sonderkommando Künsberg'" sowie zu Krieg und Besatzung im Kapitel "Krieg - Besatzung - Holocaust", in: Eckart Conze, Norbert Frei, Peter Hayes, Moshe Zimmermann (Hg.): Das Amt und die Vergangenheit. Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in der Bundesrepublik, München 2010

Böhler, Jochen: Die Judenverfolgung im deutsch besetzten Polen zur Zeit der Militärverwaltung (1. September bis 25. Oktober 1939), in: Młynarczyk, Jacek/Böhler, Jochen (Hg.): Der Judenmord in den eingegliederten polnischen Gebieten 1939–1945, Osnabrück 2010, S. 79-97

Böhler, Jochen: Totentanz. Die Ermittlungen zur "Aktion Erntefest", in: Mallmann, Klaus-Michael/Angrick, Andrej (Hg.): Die Gestapo nach 1945. Karrieren, Konflikte, Konstruktion, Darmstadt 2009

Böhler, Jochen: Die Zerstörung der Nachbarschaft. Die Anfänge des Vernichtungskrieges in Polen 1939, in: Mike Schmeitzner/Katarzyna Stoklosa (Hg.): Partner oder Kontrahenten? Deutsch-polnische Nachbarschaft im Jahrhundert der Diktaturen, Berlin 2008, S. 77-92.

Böhler, Jochen: Prześladowanie ludności żydowskiej w okupowanej Polsce podczas trwania zarządu wojskowego (od 1 września do 25 października 1939 r.), in: Aleksandra Namysło (Hg.): Zagłada Żydów na Polskich Terenach Wcielonych do Rzeszy, Warszawa 2008, S. 46-58.

Böhler, Jochen: « Mythe du francs-tireur » et atrocités de guerre – une constante de la conduite allemand de la guerre lors des deux confits mondiaux?, in: Bernard Garnier/Jean-Luc Leleu/Jean Quellien (Hg.): La répression en France 1940-1945, Caen 2007, S. 31-40.

Böhler, Jochen: Intention oder Situation? Soldaten der Wehrmacht und die Anfänge des Vernichtungskrieges in Polen, in Timm C. Richter (Hg.): Krieg und Verbrechen. Situation und Intention. Fallbeispiele (= Villa Ten Hompel Aktuell; 9), München 2006.

Böhler, Jochen: "Am Leben blieb niemand". Landser im Machtrausch: Der deutsche Vernichtungskrieg begann schon 1939 in Polen, in: DIE ZEIT, 8. Juni 2006.

Böhler, Jochen: "Tragische Verstrickung" oder Auftakt zum Vernichtungskrieg? Die Wehrmacht in Polen 1939, in: Klaus-Michael Mallmann/Bogdan Musial (Hg.): Die Genese des Genozids. Polen 1939-1941, Darmstadt 2004.
Herausgeberschaft/Editionen
Sawicki, Jacek Zygmunt/Böhler, Jochen (Hg.): Die Karriere des SS-Oberscharführers Hermann Baltruschat in den Jahren 1919-1943, Warschau 2014 (Polnisch, Deutsch, Englisch)

Böhler, Jochen/Borodziej, Wlodzimierz/Puttkamer, Joachim (Hg.): Legacies of Violence: Eastern Europe's First World War, München 2014.

Matthäus, Jürgen/Böhler, Jochen/Mallmann, Klaus-Michael (Hg.), War, Pacification, and Mass Murder, 1939: The Einsatzgruppen in Poland, Lanham 2014.

Lehnstaedt, Stephan/Böhler, Jochen (Hg.): Die Berichte der Einsatzgruppen aus Polen 1939: Vollständige Edition, Berlin 2013.

Böhler, Jochen/Lehnstaedt, Stephan (Hg.): Gewalt und Alltag im besetzten Polen, 1939-1945, Osnabrück 2012

Młynarczyk, Jacek/Böhler, Jochen (Hg.): Der Judenmord in den eingegliederten polnischen Gebieten 1939–1945, Osnabrück 2010.

Böhler, Jochen (Red.): "Größte Härte... Verbrechen der Wehrmacht in Polen September-Oktober 1939" [Ausstellungskatalog], Hamburg 2005.
Epochaler Schwerpunkt
20. Jahrhundert
Neueste Geschichte
1900 bis 1919
1920 bis 1929
1930 bis 1939
1940 bis 1949

Regionaler Schwerpunkt
Geschichte Deutschlands
Geschichte Ost /Mitteleuropas
Geschichte Polens

Fachlicher Schwerpunkt
Geschichte allgemein


(15.08.2015)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.