Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

M.A. Ursula Schlude


 
Kontakt
Die Kontaktdaten sind auf Wunsch des Nutzers nur registrierten Besuchern zugänglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=10965

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde, Dresden
Abteilung/Institut
Abteilung Volkskunde
Derzeitige Position(en)
Freie Autorin
Frühere Positionen
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Universität Konstanz (1979-1982), Universität Erlangen (1982-1984), Universität Essen (1988-1992), Universität Göttingen (2003-2006), Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde, Dresden (2009-2013)

Redakteurin, Autorin, Regisseurin beim Westdeutschen Rundfunk (1985-2003)
Derzeitige Projekte
"Umsiedler" in Sachsen 1945-1952

Arbeiterfotografie Weimarer Republik / deutsch-russische Beziehungen

Agrarwissensgeschichte Frühe Neuzeit / Wissensort Fürstlicher Hof


 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
Die Geschichte einer Bäuerinnengeneration. Alltagserfahrungen von Frauen aus einer Gemeinde Oberschwabens im Prozess der Intensivierung der Landwirtschaft. Magisterarbeit (Veröffentlichungen des Projekts Regionale Sozialgeschichte 5) Universität Konstanz 1979.
Wichtige Artikel
Dokumente aus Dörfern. Landwirtschaft und lokale Politik im Umbruch 1945-1953, in: Ira Spieker/Sönke Friedreich, Fremde - Heimat - Sachsen. Neubauernfamilien in der Nachkriegszeit, Dresden 2014, S. 235-298.

„Weibliche Wissenskulturen“, in: Enzyklopädie der Neuzeit Bd. 14 / im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachwissenschaftlern hrsg. von Friedrich Jaeger, Stuttgart 2012, Sp. 752-759.

Fundstellen in Moskau. Zur Überlieferung der kommunistischen Fotoamateurbewegung in russischen Archiven, in: Fotogeschichte 127 (2013), S. 5-16.

"Es wäre uns peinlich, schlechte Fotos zu schicken." Die Austauschbeziehungen zwischen deutschen und sowjetischen Arbeiterfotografen 1926 bis 1933, in: Wolfgang Hesse (Hg.), Die Eroberung der beobachtenden Maschinen. Zur Arbeiterfotografie der Weimarer Republik, Leipzig 2012, S. 113-158.

Naturwissen und Schriftlichkeit. Warum eine Fürstin des 16. Jahrhunderts nicht auf den Mont Ventoux steigt und die Natur exakter begreift als die "philologischen" Landwirte, in: Sophie Ruppel/Aline Steinbrecher (Hg.), "Die Natur ist überall bey uns". Mensch und Natur in der Frühen Neuzeit, Zürich 2009, S. 95-108.

"Cultiver selon de bonnes règles et avec profit". La création d'un savoir agricole à la cour de l'électeur de Saxe à Dresde, 1567-1571, in: Nadine Vivier (Hg.), Elites et progrès agricole XVIe - XXe siècle, Rennes 2009, S. 59-81.

Agrarexpertin am fürstlichen Hof. Überlegungen zur Sozial- und Geschlechtergeschichte des Agrarwissens in der Frühen Neuzeit, in: Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie 56 (1/2008), S. 33-48.

Zus. mit Heide Inhetveen: Kursachsen - agrargeschichtlich - weiblich. Ein Göttinger Forschungsprojekt über Kurfürstin Anna von Sachsen (1532-1585). Neues Archiv für Sächsische Geschichte 74/75 (2004), S. 423-429.

Das Dorf als räumliche Einheit von Kooperation und Kommunikation, in: Heide Inhetveen/Ursula Schlude/ Wolfgang Erler, Frauen, Dorf und Nationalsozialismus. Erkundungen im Fränkischen Jura (= Abschlussbericht des DFG-Projekts „Nationalsozialismus in Dörfern des Fränkischen Jura“ am Institut für Soziologie 1982-1985), Erlangen 1987, S. 44–172.

Zus. mit Wolfgang Erler: Zur Sprache der Dinge im Rückblick auf die NS-Zeit. Zwei Fallbeispiele aus einem fränkischen Dorf, in: Lutz Niethammer (Hg.), „Wir kriegen jetzt andere Zeiten“. Auf der Suche nach der Erfahrung des Volkes in nachfaschistischen Ländern, Berlin 1985, S. 152-172.



Publizistische Beiträge:

Essay: Solschenizyns Wende, in: Frankfurter Rundschau Nr. 289, zum 80. Geburtstag des russsichen Schriftstellers.

Essay: Rotes Arkadien. Über den Wandel eines sowjetischen Kurorts, in: Frankfurter Rundschau Nr. 238 (1997).

Essay: Renaissance einer Kaiserin. Vor 200 Jahren starb Katharina die Große. Jetzt haben die Russen sie wiederentdeckt - als politisches Vorbild und als Werbefigur, in: DIE ZEIT Nr. 49 (1996) Zeitläufte.

Erzählung: Licht-Bilder-Fabrik. Über die Arbeit in einem Schweizer Fotogroßlabor, in: Allmende. Eine Alemannische Zeitschrift 6 (1982), S. 107-118.

"Ich hab’s gern gemacht".Fünf Bäuerinnenlebensläufe (Hg. Landesbauernverband Württemberg), Ravensburg 1982 (vierte Auflage 1995).

Eine Bäuerin erzählt ihr Leben. Aufgezeichnet von Ursula Schlude, in: Freibeuter Nr. 6 (1980), S. 75-80.



Dokumentarfilme:

Sendereihe "Geschichte Mit Frauen"/Frauen des Barockzeitalters: Folge 1: Die Reichsfürstin - Landgräfin Amalie Elisabeth von Hessen-Kassel, Folge 2: Die Gelehrte - Anna Maria van Schurmann, Folge 3: Die Unternehmerin - Glikl Hameln. Buch und Regie. WDR 2001 à 15 min.

Kurfürst Clemens August. Ein Bayernprinz am Rhein (über den Kölner Erzbischof und Rokoko-Bauherrn). Buch und Regie. WDR 2000, 45 min.

Sendereihe "Geschichte Mit Frauen"/ Frauen der Renaissance. Folge 1: Die Hofhalterin - Kurfürstin Anna von Sachsen, Folge 2: Die Annaberger Unternehmerinnen, Folge 3: Die Landesherrin - Fräulein Maria von Jever. Buch und Regie. WDR 2000, à 15 min.

Russland entdeckt seine Unternehmer (über russischen Kapitalismus vor 1917). Buch und Regie. WDR 1998, 45 min.

Russland entdeckt Katharina die Große (über die Renaissance des 18. Jahrhunderts im postsowjetischen Russland). Buch und Regie. WDR 1996, 45 min.

Sendereihe "Geschichte Mit Frauen"/Frauen des 18. Jahrhunderts Folge 1: Die Prinzessin - Wilhelmine von Brandenburg-Bayreuth. Folge 2: Die Hoffaktorin - Madame Kaulla aus Hechingen. Folge 3: Die Mäzenin - Anna Amalia von Sachsen-Weimar. Buch und Regie. WDR 1995, à 15 min.

"Aussiedler". Geschichte einer Minderheit (über die Geschichte der Russlanddeutschen). Buch (zus. mit Lydia Vegler) und Regie. WDR 1989, 45 min.

Sendereihe "Weltmacht Rom", Folgen 6 (Diokletian und Konstantin) und 7 (Heiden und Christen). Drehbücher. WDR 1988, à 45 min.

Das Land war das Volk. Deutsche Landwirtschaft im Industriezeitalter.(darin erstmals thematisiert: die Enteignung des landwirtschaftlichen Grundbesitzes von Jüdinnen und Juden), Buch und Regie. WDR 1987, 45 min.



Filmberichte:

Restitution in Russland (über die nicht durchgeführte Restitution von enteignetem Besitz im postsowjetischen Russland), in: WDR-Geschichtsmagazin SPUREN, September 1998.

Russland und Europa. Ein historiographischer Kommentar zur NATO-Osterweiterung, WDR-Geschichtsmagazin SPUREN, November 1997.

Moskauer Tagebuch (über Russlands neue Alltagsgeschichte der 1930er Jahre), WDR-Geschichtsmagazin SPUREN, Dezember 1996.

Deutsche im GULAG (über 1945 deportierte Frauen aus Ostpreußen), WDR-Geschichtsmagazin SPUREN, August 1995.

Memorial. Für Menschenrechte und Erinnerung. WDR-Geschichtsmagazin SPUREN, Januar 1995.



Rundfunkbeiträge

Weltstar Solschenizyn. Eine „reumütige“ Würdigung des Schriftstellers zum 80. Geburtstag. WDR 1998. 30 min.

Oral-History in der ehemaligen DDR. Bericht über deutsch-deutsche Historiker-Tagung in Leipzig, WDR 1992.

Eine Bäuerin erzählt ihr Leben (2 Folgen). SFB 1980, à 30 min.
Herausgeberschaft/Editionen
Mitherausgeberin der Zeitschrift „Werkstatt Geschichte“ 1992-2000
Epochaler Schwerpunkt
Frühe Neuzeit
16. Jahrhundert
20. Jahrhundert
1940 bis 1949

Regionaler Schwerpunkt
DDR Geschichte und Sowjetisch Besetzte Zone
Baden Württemberg
Sachsen
Geschichte Russlands

Fachlicher Schwerpunkt
Geschichte allgemein
Weitere Arbeitsgebiete
Oral History

Geschichte im Fernsehen


(03.06.2014)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.