Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam


Citavi - Literaturverwaltung und Wissensorganisation
BeschreibungCitavi ist eine windowsbasierte Software zur Literaturverwaltung und Wissensorganisation. Citavi besteht aus mehreren Programmteilen: Im Programmteil stehen Ihnen Eingabemasken für 35 verschiedene Dokumententypen zu Verfügung, u. a. für Monographien, Zeitschriftenaufsätze, Archivgut. Zu jedem Werk lassen sich beliebig viele Zitate aufnehmen. Recherchieren Sie in über 500 Katalogen und Fachdatenbanken. Im Programmteil Wissensorganisation sortieren Sie Zitate und eigene Ideen. Per Mausklick erstellen Sie aus Ihren Exzerpten ein Skript, das Sie in unterschiedlichen Zitationsstilen formatieren können. Im Programmteil Aufgabenplanung sehen Sie schnell, welche Aufgaben erledigt werden müssen. Der Publikationsassistent hilft Ihnen bei der Textproduktion: Fügen Sie Titelangaben oder Zitate in Word- oder OpenOffice-Dokumente ein und lassen Sie Citavi automatisch das Verzeichnis der verwendeten Literatur erstellen.
URLhttp://www.citavi.de/
HerausgeberAcademic Software Zurich GmbH: Zürich <http://www.citavi.com>
LandSchweiz
SpracheDeutsch Englisch
Überprüft17.07.2006
 Zusatzinformationen
Deutsche SchlagwörterNeue Medien, Information u. Dokumentation, Literatur
Techn. BereitstellungAcademic Software Zurich GmbH: Zürich
ZugangEinzellinzenz: 90 €
NotizenEine kostenlose Free-Version steht zur Verfügung. Diese ist auf 100 Titel pro Projekt beschränkt und erleichtert vor allen Studierenden den Einstieg in die Technik des wissenschaftlichen Arbeitens.
DatenquelleClio-online
Unique Identifierhttp://www.clio-online.de/web=17606


 


 
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.