Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam


DiFMOE - Digitales Forum Mittel- und Osteuropa
Beschreibung"Das Digitale Forum Mittel- und Osteuropa (DiFMOE) ist ein transnationales und zeitlich offenes Konsortialprojekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, historische deutschsprachige Periodika des östlichen Europa zu digitalisieren und über ein Webportal sowohl der Wissenschaft, als auch der interessierten Öffentlichkeit frei zugänglich zu machen. Im DiFMOE kooperieren gegenwärtig Bibliotheken, Archive, wissenschaftliche Institutionen und privatwirtschaftliche Einrichtungen aus Deutschland, Österreich, Serbien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn."
URLhttp://www.difmoe.eu
Veröffentlicht durchInstitut für Kooperation in Mittel- und Osteuropa (KOMIOS s.r.o.): Bratislava, SK <>
LandSlowakei
SpracheDeutsch
Überprüft24.05.2012
 Zusatzinformationen
Deutsche SchlagwörterZeitung, Osteuropaforschung, Böhmen, Ostmitteleuropa
Englische SchlagwörterNewspaper, Bohemia
DatenquelleClio-online
Unique Identifierhttp://www.clio-online.de/web=26154
 Institutionsdaten
TitelDigitales Forum Mittel- und Osteuropa e.V. (DiFMOE)
Postleitzahl81667
StadtMünchen
StraßeBelfortstr. 10
c/o AdresseInstitut für Kooperation in Mittel- und Osteuropa (KOMIOS s.r.o.)
Email
Telefon+421-2-20714777
LeitungFabian Kopp (Vorstandsvorsitzender)
OrganisationDer in München beheimatete Verein Digitales Forum Mittel- und Osteuropa e.V. (DiFMOE) verfolgt das Ziel, historische Druckwerke multiethnischer Kulturlandschaften des östlichen Europa - vor allem auch solcher mit (ehemals) größeren deutschen bzw. deutschsprachigen Bevölkerungsanteilen - zu digitalisieren und über die eigene Webplattform www.difmoe.eu für Wissenschaft und interessierte Öffentlichkeit erreichbar zu machen.
Inventarabgeschlossene Digitalisierungen: Brünner Tagesbote (Brünn/Brno 1850-1944), Volltextrecherche möglich; Das Riesengebirge in Wort und Bild (Hirschberg 1881-1898); Der Wanderer durch Ost- und Westpreußen (1904-1911); Der Wanderer im Riesengebirge (Hirschberg im Riesengebirge/Jelenia Góra 1881-1942); Intelligenzblatt für Ungarn (Pressburg / Bratislava 1798-1835); Karpathen-Post (Käsmark/Kežmarok 1880-1942), Volltextrecherche möglich; Karpathen-Edelweiß (Käsmark/Kežmarok 1880-1942); Kaschauer Zeitung (1872-1914); Marburger Zeitung (1862-1945), Volltextrecherche möglich; Preßburger Zeitung (1764-1929); Pannonia (Pressburg / Bratislava 1837-1848); Pressburgisches Wochenblatt (Pressburg/Bratislava 1771-1773); Schrattenthals Frauen-Zeitung (Pressburg / Bratislava 1893-1894)
BemerkungDiFMOE kooperiert bei der Umsetzung seiner Projekte mit zahlreichen Bibliotheken, Archiven, Museen und wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland, Lettland, Österreich, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn.


 


 
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.