Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

Dissertationen
 Ergebnisse 311 bis 320 von 320   (00.2808005 sec.)
    


...Dissertation von Andrea Schweizer (2003): "Zwischen Rassismus, Markt und Menschenrechten: das internationale Regime zur Kontrakt- und Zwangsarbeit im südlichen Afrika 1919-1944."...
...Dissertation von Jörg Brückner (2002): "Gegenstand der Dissertation ist die Darstellung der Entwicklung der im Südharz und in Nordthüringen ansässigen Grafen zu Stolberg seit ihrer Ersterwähnung im Jahre 1210 bis zum Wiener Kongress 1815. Über einen Zeitraum von mehr als 600 Jahren wird das Beziehungsverhältnis zwischen diesem Harzgrafengeschlecht und den Landgrafen von Thüringen und den nachfolgenden Herzögen, Kurfürsten bzw. Königen von Sachsen näher untersucht. Breiten Raum nimmt dabei der h...
...Magisterarbeit von Maria Alexopoulou (1997): "Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen, wie das faschistoide Metaxas-Regime, das Griechenland 1936-41 nach einer verfassungswidrigen Machtübernahme regierte, mittels einer nach NS und faschistischem Vorbild modellierten Jugendorganisation (EON) versuchte, seinem chiliastischen Anspruch gerecht zu werden. Obwohl die Diktatur Metaxas retrospektiv betrachtet zum Scheitern verurteilt gewesen zu sein scheint, war das 'Projekt EON' der größte und gefährlichste Erfo...
...Dissertation von Balthasar Haußmann (2000): "Gegenstand der Arbeit sind die protestantischen Landprediger der Kurmark Brandenburg in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Die Landprediger standen zu dieser Zeit in schlechtem Ruf, indem sie von der gebildeten Öffentlichkeit für "verbauert" gehalten wurden. Sie versuchten ihre Zugehörigkeit zum aufgeklärten Bürgertum unter Beweis zu stellen, nicht zuletzt indem sie "Volksaufklärung" betrieben. Auf der Grundlage breiten archivalischen Materials werd...
...Dissertation von Annette Lützke (2002): "Gegenstand dieser Arbeit ist die Öffentliche Erziehung und Heimerziehung für Mädchen zwischen 1945 und 1975. Im Rahmen der Öffentlichen Erziehung (Fürsorgeerziehung und Freiwillige Erziehungshilfe) konnten Mädchen und junge Frauen, die von ihrer Umgebung als sozial abweichend oder (sittlich) gefährdet eingestuft wurden, bei drohender oder manifester "Verwahrlosung" zur Disziplinierung in geschlossenen Erziehungsheimen untergebracht werden. Die vorliegende Dis...
..."Die Österreichische Dissertationsdatenbank wurde von der Österreichischen Bibliothekenverbund und Service Ges.m.b.H. im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur in den Bereich des Österreichischen Bibliothekenverbundes übertragen und wird in Zusammenarbeit mit den österreichischen Universitätsbibliotheken weiter aufgebaut und betrieben. Sie enthält die bibliographischen Daten und Abstracts eines Großteils der in Österreich seit 1990 approbierten Dissertationen."...
...Dissertation von Joachim Wendorf (1998): "Die vorliegende Arbeit versteht sich als Beitrag zur historischen Quellentheorie. Sie folgt der Frage nach dem Quellenwert historischer Film-, Photo- und Tonaufnahmen im Vergleich zu Schriftquellen. Dies geschieht am Beispiel des Aufstandes vom 17. Juni 1953 in Berlin."...
...Dissertation von Joachim Wendorf (1997): Die vorliegende Arbeit versteht sich als Beitrag zur historischen Quellentheorie. Sie verfolgt die Frage nach dem Quellenwert historischer Film-, Photo- und Tonaufnahmen im Vergleich zu Schriftquellen. Dies geschieht am Beispiel des Aufstandes vom 17. Juni 1953 in Berlin....
...Dissertation von Michael Lailach (200): "Das zweisprachige Emblembuch >Emblematum Tyrocinia: Sive Picta Poesis Latinogermanica. Das ist Eingeblümete Zierwerck oder Gemälpoesy< wurde im Jahre 1581 von Bernhard Jobin in Straßburg publiziert. Die typen- und motivgeschichtlich orientierte Analyse der strukturellen Ordnungsprinzipien des Emblembuches, vor allem der lateinischen und deutschen Texte von Mathias Holtzwart und der Holzschnitte nach Tobias Stimmer, zeigt den Gegensatz, in dem das Emblembuch zur li...
Seite First PagePrevious Page  Next PageLast Page von 32


Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.